Wie muss ich meine Medikamente nehmen?

Bei den meisten Behandlungen in unserer Praxis erhalten Sie eine Hormonstimulation.

Dies kann entweder in Form von Tabletten (Clomifen) oder in Form von Spritzen ( z.B. Gonal-F®, Puregon®, Menogon HP®, Menopur®) erfolgen. Zusätzlich gibt es Spritzen zum Auslösen/ Unterstützen des Eisprungs (z.B. Brevactid®, Ovitrelle®) und zur Unterdrückung des Eisprungs (z.B. Cetrotide®, Profact®, Orgalutran®)

Wie wenden Sie diese Medikamente an:

Clomifen

Diese Tabletten nehmen Sie in der Regel  vom 5. bis 9. Zyklustag, jeweils abends eine Tablette zur möglichst gleichen Uhrzeit. Meist wird 3-4 Tage nach Einnahme der letzten Tablette eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Je nach zugrundeliegendem Problem kann es sein, dass wir mit Ihnen ein individuell anderes Schema besprechen.

Spritzen

Die zu spritzenden Medikamente werden mit einer  feinen Nadel unter die Haut im Unterbauch gespritzt. Im Unterschied zu den Clomifentabletten dauert diese Behandlung nicht nur 5 Tage sondern immer mindestens bis zum nächsten Untersuchungstermin, dort wird das weitere Vorgehen in Abhängigkeit der Untersuchungsergebnisse besprochen.

Die meisten Patientinnen spritzen sich selbst, dazu werden Sie in unserer Praxis genau eingewiesen. Trotzdem kostet es erstmal Überwindung, aber dann klappt es gut. Sie können fast nichts falsch machen und brauchen keine Angst vor z.B. kleinen Lufteinschlüssen haben. Sie können sich damit nicht in Gefahr bringen.

Die Stelle der Injektion am Unterbauch können Sie frei wählen, sie hat nichts mit der Seite des Follikelwachstums  oder des Eisprungs zu tun.

Zur weiteren Info schauen Sie sich die Spritzanleitungen an.

Sie sollten die Spritzen täglich zur gleichen Uhrzeit setzen (+/- 2 Stunden).

Wir empfehlen, dass Sie die Spritzen immer abends nehmen, so können evtl. bei einem Termin besprochene Änderungen noch am gleichen Tag umgesetzt werden.

Ganz besonders wichtig ist die Uhrzeit bei der sog. Auslösespritze (Brevactid®, Ovitrelle®) vor der Eizellentnahme vor einer IVF/ ICSI-Behandlung.

Bitte halten Sie sich genau an unsere Anweisungen!

Müssen Sie mehrere Medikamente spritzen, z.B. Medikamente zur Stimulation der Eizellreifung und zur Unterdrückung des Eisprungs ( bei der IVF/ ICSI-Behandlung) können Sie diese gleichzeitig spritzen. Falls Sie mehrere Ampullen des gleichen Medikaments spritzen müssen, können Sie  mehrere Pulver ( Trockensubstanz = Wirkstoff) dieses Medikamentes in nur einem Lösungsmittel (Wasser) auflösen. So spritzen Sie ein geringeres Volumen, was angenehmer ist.

Beipackzettel

Viele Medikamente werden für verschiedene Therapien in unterschiedlicher Weise angewendet.
Dies ist der Grund, weshalb die Angaben im Beipackzettel zu Nebenwirkungen, der sogenannten Indikation und der Anwendungsart nicht immer mit Ihrer individuellen Therapie übereinstimmen.
Wundern oder ängstigen Sie sich also nicht, wenn Sie bestimmte Informationen lesen, die wir Ihnen nicht oder anders mitgeteilt haben.
Relevante Dinge werden Ihnen von uns mitgeteilt.

Kontaktieren Sie uns