Samenuntersuchung Kassenleistung

Bei uns ist die Samenuntersuchung bei Kinderwunsch eine Kassenleistung, es entstehen Ihnen also keine Kosten. Viele Urologen können diese Untersuchung nur noch privat abrechnen. Da der Mann zu 50% am Projekt "Kind" beteiligt ist, ist es sehr sinnvoll, rechtzeitig eine Samenuntersuchung durchführen zu lassen, um nicht kostbare Zeit zu verlieren.

Mittels einer mikroskopischen Untersuchung werden die Spermien bezüglich ihrer Anzahl/Konzentration, ihrer Beweglichkeit und ihres Aussehens beurteilt und es wird ein sogenanntes Spermiogramm erstellt. Da die Spermienproduktion gewissen Schwankungen unterworfen ist, sollten immer mindestens 2 Untersuchungen durchgeführt werden.
Bei grenzwertigen Befunden ist die geeignetste Therapie nicht immer sofort klar (Insemination, IVF, ICSI) und von weiteren Faktoren wie z.B der Länge des Kinderwunsches und dem Alter des Paares abhängig. Auch eine Kontroll-Samenaufarbeitung in unserem Labor kann für die Entscheidungsfindung hilfreich sein: Dazu wird die Samenprobe so aufbereitet, als ob eine Insemination, IVF oder ICSI geplant wäre. Die Anzahl an gut beweglichen Samenzellen, die im Rahmen dieser Aufarbeitung angereichert werden können, ermöglichen eine Empfehlung für die eine oder andere Therapieform.

Ablauf Samenuntersuchung

Wenn Sie einen Termin zur Samenuntersuchung in unserer Praxis haben, bekommen Sie zunächst einige Formulare zum Ausfüllen. Anschließend  werden Sie von einer Labormitarbeiterin zum Spenderaum gebracht. Dort erhalten Sie einen sterilen Becher mit Ihrem Namen und können eventuell vorhandene Fragen stellen. Dann können Sie die Tür von Innen verschließen und haben genügend Zeit. Natürlich kann Ihre Partnerin Sie in den Spenderaum begleiten. Wir sind uns sehr bewusst, dass die Spermaabgabe in einer Arztpraxis für viele Männer unangenehm ist. Wir versuchen, Ihnen die Situation mit größtmöglicher Diskretion zu erleichtern. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das Ejakulat zu Hause zu gewinnen und körperwarm zur Untersuchung in die Praxis zu transportieren, wenn der Anfahrtsweg nicht mehr als eine Stunde beträgt.
Bitte beachten Sie, dass vor einer Untersuchung des Spermas eine zwei- bis fünftägige sexuelle Enthaltsamkeit (Karenz) eingehalten werden sollte.

Zur Abklärung möglicher Ursachen von ungewollter Kinderlosigkeit beim Mann gehört  auch eine urologische bzw. andologische  Untersuchung, um u.a. anatomische Veränderungen, die die Spermienproduktion stören könnten, zu erkennen. Wir stellen Ihnen dafür gerne die entsprechende Überweisung aus.

Bei auffälligen Befunden kann eine Blutuntersuchung eventuelle hormonelle Fehlfunktionen feststellen. Die Blutuntersuchungen bezüglich HIV, Hepatitis B und C und/oder Chromosomenanalyse (= zum Ausschluss angeborener genetischer Ursachen) können auch beim Mann sinnvoll/ notwendig sein.

Kontaktieren Sie uns